250 Jahre Haniel

250 Jahre Haniel, Open-Air "Duisburg bleibt anders"

Seit der Gründung im Jahre 1756 hat sich das Duisburger Familienunternehmen Haniel zu einem internationalen Konzern entwickelt. So wollte man es zum 250. Firmenjubiläum im Mai 2006 mit einem großen Open-Air-Konzert mal richtig krachen lassen. 10.000 Besucher wurden für die eindrucksvolle Show-Reise durch die Geschichte Duisburgs und des Haniel-Konzerns erwartet. Neben dem Bau von Haupt- und After-Show-Bühne installierte Media Spectrum die komplette Lichttechnik mit einer Leistung von ca. 750.000 Watt auf der Duisburg-Ruhrorter Mühlenweide. Blickfang war die neu entwickelte 30 Meter breite und 20 Meter tiefe Rundbogenbühne. Und gekracht hat es auch – aber anders als erwartet!

Für ganz NRW gab es am Veranstaltungstag eine Unwetterwarnung, wegen Sturm und Gewitter mussten alle Open-Air-Veranstaltungen abgesagt werden. Alle – bis auf eine: das Haniel Open-Air trotzte dem Wetter und Duisburg feierte im strömenden Regen. Und so sorgten lokale und regionale Künstler wie Benny Martell, Peter Burschs All-Star-Band, Stefan Stoppok, The Pops, die Acoustic Cover Band sowie Moderatorin Barbara Schöneberger auf der 600 qm großen Aktionsfläche für beste Stimmung. Für die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Jonathan Darlington stand auf dieser Fläche eine weitere Bühne im Hintergrund zur Verfügung. Weitere abgesetzte und zum Teil verfahrbare Bühnen für verschiedene Bands sorgten für kurze Umbaupausen.

 

Mit einer eindrucksvollen Lichtshow wurde auch das besondere Erscheinungsbild der Hauptbühne hervorgehoben: in den Rundbogen wurden mit weiteren Traversen fünf „Strahlen“ gehängt. Alle Traversen wurden mit Holzplatten verkleidet, auf „alt“ getrimmt und sahen dadurch wie Stahlträger aus. Mit dieser frei tragenden 30-Meter-Rundbogenbühne und einer Traglast von über 10 Tonnen konnte Media Spectrum wieder einmal neue Maßstäbe im Bühnenbau setzen.

Zur Übersicht

Menü